Erfolgsgeschichten

Innovationsmanagement

Opti­mierte Remote Anbindung für die Fern­war­tung durch die RAUTEC GmbH in Bielefeld

„Die verein­fachte Bedienung zeigt bereits in der internen Nutzung enorme Vorteile“

Bielefeld/ Lemgo – Dass Produkte aufgrund Ihres Designs und Ihrer Benut­zer­freund­lich­keit sich unglaub­liche Vorteile auf dem Markt verschaffen, ist spätes­tens seit der Einfüh­rung des iPhones unum­stritten. Das erkannte auch die RAUTEC GmbH aus Bielefeld und designte mit dem Fraun­hofer IOSB-INA zusammen eine opti­mierte Nutzung ihres Produkts.

Projekt­partner

HARTIING Applied Tech­no­lo­gies GmbH & Co. KG

Größe

110 Mitarbeiter

Ort

Espelkamp

genutzte Services

Lab-Tour

RAUTEC Auto­ma­ti­sie­rung- und Prozess­leit­technik GmbH

Fern­war­tungs­system RAUTEC Remote

Als Dienst­leister im Bereich der Indus­trie­au­to­ma­tion vertreibt die RAUTEC Auto­ma­ti­sie­rung- und Prozess­leit­technik GmbH das haus­ei­gene Fern­war­tungs­system RAUTEC Remote. Das System ermög­licht einen kabel­ge­bun­denen oder kabel­losen Fern­war­tungs­zu­gang zu vernetzten (Industrie)Anlagen. Die hieraus resul­tie­renden Vorteile sind verrin­gerte Kosten, eine orts­un­ab­hän­gige Über­wa­chung der Anlagen sowie ein sicherer Zugriff dank verschlüs­selter Kommu­ni­ka­tion zwischen dem Benutzer und der Anlage durch die von RAUTEC bereit­ge­stellten VPN-Server.

Gebrauchs­taug­lich­keit und ein ziel­füh­rendes Benut­zer­er­lebnis

Usability und UX

Hierbei ist die Heraus­for­de­rung, dass Software für die Industrie 4.0 sich oftmals durch hohe Gebrauchs­taug­lich­keit und ein ziel­füh­rendes Benut­zer­er­lebnis auszeichnen. Nur so kann die stetig steigende Komple­xität inter­ak­tiver indus­tri­eller Systeme auch zukünftig beherrscht werden. Gerade KMU fehlen jedoch oftmals die Ressourcen, um in Usability und UX zu inves­tieren.
Ihre Kunden fordern diese Quali­täten jedoch inzwi­schen proaktiv ein; sie sind bedeu­tende Wett­be­werbs­fak­toren geworden.

Vincent Repohl

Vincent Repohl

RAUTEC GmbH

„Durch die praxisorientierte Herangehensweise des Fraunhofer IOSB war es in kurzer Zeit möglich, eine nutzerfreundliche Oberfläche und ein optimiertes Bedienkonzept für unser Fernwartungssystem "RAUTEC Remote" zu realisieren. Die vereinfachte Bedienung zeigte bereits in der Internen Benutzung enorme Vorteile, die wir jetzt an die Kunden weitergeben können.“

Foto: RAUTEC GmbH

Projekt­schritte

Maximaler tech­no­lo­gi­scher Zugewinn

Im Rahmen des gemein­samen Trans­fer­pro­jekts mit dem Fraun­hofer IOSB-INA in Lemgo wurden folgende Projekt­schritte bear­beitet:

  • Entwicklung eines Mock-Up
    Für die Nutzeroberfläche wurden in einem ersten Schritt alle funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen besprochen und in mehreren Interaktionsstufen als Mock-Up umgesetzt.
  • Konzeption
    Zur Konzeption wurde ein Prozessablaufplan anhand alles vorher analysierten Daten aus dem Mock-Up entwickelt. Dieser Ablaufplan konnte für die Umsetzung des Softwareprototypen als Blueprint genutzt werden.
  • Umsetzung
    Für die Anwendung wurde ein funktionaler Prototyp fertig gestellt. Die Anwendung wurde anschließend auf Usability getestet, evaluiert und optimiert.
  • Roll-Out und Einsatz
    Anschließend wurde die Software bei verschiedenen Praxispartnern des Unternehmens eingesetzt. Hier wurde dadurch die Möglichkeit gegeben, auch Kundenfeedback einzuholen, wie die Software optimiert werden kann.
Die schritt­weise und syste­ma­ti­sche Heran­ge­hens­weise und hohe Entwick­lungs­kom­pe­tenz des Lemgoer Forschungs­in­sti­tuts ermög­lichte für beide Partner einen maximalen tech­no­lo­gi­schen Zugewinn. Der Einsatz der Tech­no­logie erleich­terte zum einen den Service­mit­ar­bei­tern den alltäg­li­chen Einsatz und ermög­lichte zum anderen eine beschleu­nigte Problem­be­he­bung und geziel­tere Lösungs­ent­wick­lung für die Kunden von der RAUTEC GmbH. Sowohl Mitar­beiter als auch Kunden zeigten hohe Zufrie­den­heit mit der verein­fachten Hand­ha­bung durch das User Interface. Die RAUTEC GmbH war zufrieden mit der unkom­pli­zierten und praxis­nahen Unter­stüt­zung vom Fraun­hofer IOSB-INA – Partner im Digital in NRW Kompe­tenz­zen­trum. In dem Demons­tra­ti­ons­zen­trum Smart­Fac­to­ryOWL können Sie Ergeb­nisse des Projektes kennen­lernen und mit unseren Experten in Kontakt treten, um eigene Use Cases zu bespre­chen.

Der Kundennutzen

Was haben Sie davon?

Ihr Kundennutzen

Sie wollen ebenfalls eine Erfolgsgeschichte schreiben?

Dann schreiben Sie doch zuerst einmal uns.

Kontakt
Top

Karina Kampert

Koordinatorin Geschäftsstelle

Treten Sie mit uns in

Kontakt

Haben Sie Interesse an den Themen, Angeboten und Veranstaltungen des Mittelstand-Digital Zentrums? Dann nehmen Sie direkt Kontakt auf.

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig über unsere Angebote und Initiativen informiert zu werden.

Buchen Sie jetzt Ihre

Sprechstunde

Das Team des Mittelstand-Digital Zentrums Ruhr OWL steht Ihnen jederzeit bei ihren Fragen zur Verfügung. Geben Sie hier Ihren Wunschtermin an und Sie erhalten per E-Mail eine Terminbestätigung.