Erfolgsgeschichten

Digitale Transformation

VERNETZTE ZUSAM­MEN­AR­BEIT IN DER FERTI­GUNGS­DIENST­LEIS­TUNG

Projekt mit der Helmut Beyers GmbH

Was vor mehr als 20 Jahren als reine Hand­be­stü­ckung begann, ist heute zu einer High-Speed-Produk­tion mit höchster Präzision heran­ge­reift. Die Helmut Beyers GmbH muss sich jedoch auch immer wieder neuen Heraus­for­de­rungen stellen: der hohen Produkt­viel­falt, immer kleineren Losgrößen, einer stei­genden Flexi­bi­lität. Vor diesem Hinter­grund begann der Elek­tronik-Dienst­leister bereits 2011 damit, seine Ferti­gungs­pro­zesse zu digi­ta­li­sieren. Bei der Umsetzung eines neuen Projekts unter­stützen die Experten von „Digital in NRW – Das Kompe­tenz­zen­trum für den Mittel­stand“ das Unter­nehmen. 

Dr. Jan Renker

Dr. Jan Renker

Manager Strategie und Inno­va­tion

„Wenn wir über hori­zon­tale Inte­gra­tion nach­denken, stellt sich die Frage, welche Infor­ma­tionen, sprich Daten, aus dem digitalen Schatten wir unseren Kunden zur Verfügung stellen und welche nicht.“

© Helmut Beyers GmbH

Helmut Beyers GmbH

Digitale Schatten

Prozes­s­ef­fi­zienz in der Produk­tion

Sämtliche physi­schen Prozesse im Ferti­gungs­pro­zess und der Produk­ti­ons­an­lagen werden bei Beyers heute in Echtzeit digital abge­bildet. Mit seinem soge­nannten „digitalen Schatten“ gilt das Unter­nehmen inzwi­schen als Vorbild für andere Mittel­ständler. Die Trans­pa­renz in der Fertigung vergrö­ßerte sich, die Prozes­s­ef­fi­zienz in der Produk­tion wurde gestei­gert, die Planungs­fle­xi­bi­lität erhöht. Weiteres Potenzial liegt in der Inte­gra­tion von Kunden und Liefe­ranten.

SMT-Linien/Linien für die maschinelle Leiterkarten-Bestückung beim Fertigungs-Dienstleister BEYERS © Helmut Beyers GmbH

Zusammenarbeit – Beyers und Fraunhofer Institut

Angebote von Digital in NRW

Schon seit längerem bestand zwischen Beyers und dem Fraun­hofer-Institut für Mate­ri­al­fluss und Logistik IML in Dortmund, einem der Partner von Digital in NRW, ein guter Kontakt: So hatte das Unter­nehmen gemeinsam mit dem Institut einen Forschungs­an­trag auf den Weg gebracht und auf dem Zukunfts­kon­gress Logistik in Dortmund seine Erfolge bei der Digi­ta­li­sie­rung seines Ferti­gungs­pro­zesses und seiner Produk­ti­ons­an­lagen vorge­stellt. Als 2016 das Kompe­tenz­zen­trum für den Mittel­stand ins Leben gerufen wurde, nutzte das Unter­nehmen die Möglich­keit eines Unter­neh­mens­be­suchs. Zu diesem Termin zog das Team von Digital in NRW auch Vertreter der Forschungs­ein­rich­tung FIR e. V. an der RWTH Aachen hinzu. Beide Orga­ni­sa­tionen sind Partner von Digital in NRW und bündeln, je nach Aufga­ben­stel­lung, ihre Kompe­tenzen. Bereits im Gespräch über­zeugte die digitale Reife von Beyers. Der übli­cher­weise vorge­se­hene Baustein Poten­zi­al­ana­lyse konnte so über­sprungen und zeitnah ein erster Gestal­tungs­work­shop mit dem Unter­nehmen durch­ge­führt werden.

Helmut Beyers

Helmut Beyers

Geschäfts­führer Beyers GmbH

„Die Digi­ta­li­sie­rungs­schritte von Beyers haben auch die Experten aus dem wissen­schaft­li­chen Beirat der Plattform Industrie 4.0 überzeugt: Wir sind sehr stolz darauf, dass Beyers seit Frühjahr 2016 als erster Mittel­ständler am Mittleren Nieder­rhein auf der Landkarte der Plattform Industrie 4.0 vertreten ist – als Anwen­dungs­bei­spiel für gelungene Digi­ta­li­sie­rung im Mittel­stand.“

© Helmut Beyers GmbH

Mindest­an­for­de­rungen für virtu­elles Zentral­la­ger

Chancen Industrie 4.0

Die Digi­ta­li­sie­rung der Produk­tion bietet nicht nur die Chance, Prozesse innerhalb eines Unter­neh­mens („vertikale Inte­gra­tion“), sondern auch zwischen verschie­denen Unter­nehmen („hori­zon­tale Inte­gra­tion“) zu opti­mieren. Eine solche unter­neh­mens­über­grei­fende Zusam­men­ar­beit in Wert­schöp­fungs­netz­werken ist ein zentrales Element der Vision von Industrie 4.0 – und die Mission der Zusam­men­ar­beit zwischen Beyers und Digital in NRW.

Der Fokus liegt dabei auf einer digitalen Schnitt­stelle zu Kunden – mit folgenden Erwar­tungen:

  • Verbesserung der Zusammenarbeit, Koordination und Transparenz über die Unternehmensbereiche hinweg sowie entlang der Liefer- und Wertschöpfungskette
  • Einheitlicher Informationsaustausch und durchgehende Kommunikationsstruktur zwischen den Teilnehmern des Wertschöpfungsnetzwerkes
  • Durchgängige Daten- und Informationsflüsse über den gesamten Produktlebenszyklus
  • Austausch von Daten, Kennzahlen, und Kom-munikation von akuten Handlungsbedarfen mit Partnern direkt im Netzwerk

Nachdem durch die bisherige Zusam­men­ar­beit zwischen Beyers und Digital in NRW der Grund-stein für die einzu­füh­rende Lösung nun gelegt ist, wird die Durch­füh­rung weiterer Gestal­tungs­work­shops die Anfor­de­rungen der vorge­se­henen hori­zon­talen Verknüp­fung analy­sieren und in eine tech­no­lo­gi­sche Lösung über­führen.

Dr. Jan Renker

Dr. Jan Renker

Manager Strategie und Inno­va­tion

„Trans­pa­renz ist für uns kein Selbst­zweck, sondern eine Win-Win-Situation: Indem wir Liefe­ranten und Kunden Infor­ma­tionen über den Status von Aufträgen zur Verfügung stellen, wollen wir sie moti­vieren, an den Prozessen mitzu­wirken bzw. diese zu unter­stützen.“

© Helmut Beyers GmbH

Der Kundennutzen

Was haben Sie davon?

Ihr Kundennutzen

Sie wollen ebenfalls eine Erfolgsgeschichte schreiben?

Dann schreiben Sie doch zuerst einmal uns.

Kontakt
Top

Karina Kampert

Koordinatorin Geschäftsstelle

Treten Sie mit uns in

Kontakt

Haben Sie Interesse an den Themen, Angeboten und Veranstaltungen des Mittelstand-Digital Zentrums? Dann nehmen Sie direkt Kontakt auf.

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig über unsere Angebote und Initiativen informiert zu werden.

Buchen Sie jetzt Ihre

Sprechstunde

Das Team des Mittelstand-Digital Zentrums Ruhr OWL steht Ihnen jederzeit bei ihren Fragen zur Verfügung. Geben Sie hier Ihren Wunschtermin an und Sie erhalten per E-Mail eine Terminbestätigung.