Erfolgsgeschichten

Digitale Transformation

Tisch­lerei Manu­faktur Mücke stellt Weichen für die Digi­ta­li­sie­rung

Digital in NRW unter­stützt Betrieb mit umfas­sender Poten­zi­al­ana­lyse

Geht es um die Digi­ta­li­sie­rung in Unter­nehmen, haben insbe­son­dere kleine Betriebe dasselbe Problem: Der Wille, neue Tech­no­lo­gien zu inte­grieren, ist da. Was fehlt, sind die Ressourcen, um sich neben dem opera­tiven Tages­ge­schäft mit Digi­ta­li­sie­rungs­fragen zu beschäf­tigen. Ebenso ging es der Tisch­lerei Manu­faktur Mücke, einem Fami­li­en­un­ter­nehmen aus Detmold. Die Weichen für die Digi­ta­li­sie­rung hat der Betrieb nun dennoch gestellt: mit Hilfe einer Poten­zi­al­ana­lyse von Digital in NRW.

Mangel an Ressourcen

Thema Digi­ta­li­sie­rung für KMU

Digi­ta­li­sie­rungs­grad auf dem Prüfstand

„Gerade in kleinen und mittleren Unter­nehmen mangelt es an Ressourcen, um sich explizit mit dem Thema Digi­ta­li­sie­rung ausein­an­der­zu­setzen“, weiß auch Christian Kürpick, Wissen­schaft­li­cher Mitar­beiter am Fraun­hofer IEM, der die Poten­zi­al­ana­lyse bei der Firma Manu­faktur Mücke für Digital in NRW geleitet hat. „Da kommen dann wir ins Spiel.“ Vor Ort haben die Digi­ta­li­sie­rungs­ex­perten die Prozesse im Betrieb unter die Lupe genommen – vom Akqui­se­pro­zess bis zur Auftrags­ab­wick­lung. „Bei jedem einzelnen Prozess haben wir den jewei­ligen Digi­ta­li­sie­rungs­grad geprüft und fest­ge­halten“, so Christian Kürpick. Das Ergebnis: Noch laufen einige Abläufe in der Tisch­lerei papier­ba­siert – insbe­son­dere in der Produk­tion. Die Auftrags­ge­win­nung arbeitet hingegen bereits sehr IT-basiert.

Lösungs­an­sätze für jeden Prozess­schritt

Kleine Maßnahmen mit großem Effekt

Für jeden Prozess­schritt, der Potenzial für den Einsatz digitaler Techniken und Tech­no­lo­gien bietet, hat das Digital-in-NRW-Team mögliche Lösungs­an­sätze entwi­ckelt. „Ganz wichtig ist, nicht einfach alles digi­ta­li­sieren zu wollen“, betont Christian Kürpick, der vom großen, digitalen „Rund­um­schlag“ abrät: „Digi­ta­li­sie­rung nach Maß. Das ist entschei­dend. Das können ganz einfache, klein­schrit­tige und doch sehr effektive Maßnahmen sein. Kleine Verbes­se­rungen, die bereits einen großen Effekt haben.“

Verbes­se­rungs­po­ten­ziale

Start­schuss für weitere Digi­ta­li­sie­rungs­ak­ti­vi­täten

Neben den bereits laufenden Digi­ta­li­sie­rungs­ak­ti­vi­täten konnten weitere Verbes­se­rungs­po­ten­ziale im Rahmen der Analyse bei der Tisch­lerei Manu­faktur Mücke aufge­deckt werden – insbe­son­dere die digitale Quit­tie­rung der Arbeits­vor­gänge und der dafür notwen­digen Arbeits­zeiten im Produk­ti­ons­um­feld. Hier soll zukünftig ein IT-System zum Einsatz kommen. „Wichtig ist, dass ein weiterer Schritt Richtung Digi­ta­li­sie­rung gemacht ist“, so Christian Kürpick. Das Potenzial ist da, die Lösungs­an­sätze sind es auch. Die besten Voraus­set­zungen also für den Betrieb auf dem Weg der Digitalen Trans­for­ma­tion weiter voran­zu­schreiten – Schritt für Schritt.

Der Kundennutzen

Was haben Sie davon?

Ihr Kundennutzen

Der Kundennutzen

Was haben Sie davon?

Ihr Kundennutzen

Top

Karina Kampert

Koordinatorin Geschäftsstelle

Treten Sie mit uns in

Kontakt

Haben Sie Interesse an den Themen, Angeboten und Veranstaltungen des Mittelstand-Digital Zentrums? Dann nehmen Sie direkt Kontakt auf.

Abonnieren Sie unseren

Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig über unsere Angebote und Initiativen informiert zu werden.

Buchen Sie jetzt Ihre

Sprechstunde

Das Team des Mittelstand-Digital Zentrums Ruhr OWL steht Ihnen jederzeit bei ihren Fragen zur Verfügung. Geben Sie hier Ihren Wunschtermin an und Sie erhalten per E-Mail eine Terminbestätigung.