Monat: September 2022

Resilienz – alles eine Frage der Einstellung?

23. März 2021 – bei Frau Peters brennt das Telefon. Gerade hatte Sie die Liefertermine dutzender Aufträge verschieben müssen, teils um mehrere Monate. Die Kunden sind entrüstet, rufen an, machen ihrem Unmut Luft. Gleichzeitig kommt alle 30 Sekunden eine neue Mail an: Lieferausfall, Wartezeiten, Stau. Was tun?

Technologie- und Trendradar: Entwicklungen für ihr Unternehmen der Zukunft

Der vorliegende Technologie- und Trendradar hat als einer der Servicebausteine des Mittelstand-Digital Zentrums Ruhr-OWL zum Ziel, Unternehmen über diese Entwicklungen der kommenden Jahre und damit verbundene (technologische) Trends zu informieren. Hierzu haben die Fraunhofer-Institute IML, IEM und IOSB-INA an den Standorten Ruhr und OWL auf Grundlage der Forschungsaktivitäten und ihres industriellen Austauschs Technologien und Trends der kommenden Jahre zusammengetragen. Ausgehend von aktuellen und zukünftigen Herausforderungen wird beschrieben, wie Unternehmen der Zukunft aufgestellt sein müssen.

Transferprojekt mit ECS GmbH implementiert ETA-Service

Wie können Lieferzeiten verlässlich prognostiziert werden? Wie lässt sich möglichst flexibel auf Verkehrsstörungen reagieren? Und wie vermeidet man zeit- und kostenintensive Extratouren? Supply Chains sind zeitkritisch und störanfällig. Eine reibungslose Umsetzung ist eine Herausforderung für Logistikverantwortliche. Das weiß die ECS GmbH aus eigener Erfahrung. Darum hat das Speditions- und Logistikunternehmen jetzt die Weichen für eine digitalisierte Ankunftszeitprognose gestellt. In einem Transferprojekt mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr OWL hat der mittelständische Betrieb einen KI-basierten ETA-Service implementiert.

„Für die Klimaneutralität muss die gesamte Lieferkette einbezogen werden.“

Der Klimawandel ist ein beherrschendes Thema unserer Zeit. Die Reduktion von Emissionen ist die Aufgabe, Klimaneutralität das große Ziel. Immer mehr Unternehmen bewerben klimaneutrale Produkte. Doch was heißt „klimaneutral“ überhaupt? Und wie können Betriebe klimaneutral werden? Klaas Breitkreuz, Projektmanager „Industrie und Produktion“ bei NRW.Energy4Climate, gibt Antworten.

Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau

Digitale Lösungen für die Herausforderungen der Wirtschaft zeigt das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau (12. bis 14. Oktober 2022). In den Hallen des Bad Salzuflener Messezentrums dreht sich drei Tage lang alles um neue Produkte, Services und Prozesse des regionalen Maschinenbaus. An der Seite des Spitzenclusters it’s OWL präsentiert das Mittelstand-Digital Zentrum sowohl am Stand 21-A27, als auch im Vortragsprogramm der Messe, wie sich produzierende Unternehmen auf die Zukunft vorbereiten können.

#diwido2022: Ausflug in die Digitalisierungs- und Innovationswelt

Der Name ist Programm: Auf der Digitalen Woche Dortmund, die vom 26. bis 30. September stattfindet, dreht sich alles um Digitalisierung. An zahlreichen Dortmunder Veranstaltungsorten wird die Vielfalt der Digitalisierungs- und Innovationswelt präsentiert. Das Ziel: Unternehmen auf der Suche nach Impulsen und Kontakten aus der Digitalwirtschaft Lösungen zu bieten und Expert*innen vorzustellen. Meetups, Workshops, Präsentationen, Keynotes und Konferenzen gehören zum dem kostenlosen Programm, aus dem jeder genau das wählen kann, was er braucht. Zu den mehr als 200 Events gehören auch zwei Veranstaltungen des Mittelstand-Digitalzentrums Ruhr-OWL.

Digital Guides: Protagonisten der digitalen Transformation

Aus Mitarbeitenden werden Digital Guides: Die BEULCO GmbH & Co. KG geht einen weiteren entscheidenden Schritt, um die digitale Transformation des Unternehmens voranzutreiben – und zwar mit Unterstützung der eigenen Angestellten. Dafür baut der Attendorner Mittelständler die Digitalisierungsexpertise von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterschiedlicher Abteilungen aus. Unterstützung bekommt das Familienunternehmen dabei vom Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr OWL, das die Inhouse Trainings leitet.

Sicherer Datenaustausch mit Verbundpartner schafft Synergieeffekte

Gemeinsame Lieferketten, gemeinsame Aufträge oder die enge Zusammenarbeit mit Zulieferern: Daten über Unternehmensgrenzen hinweg zu teilen und zu bewirtschaften bringt mehr Effizienz und schafft Synergieeffekte. Das zeigt auch das Transferprojekt „Entwicklung eines Datenpools als Grundlage eines Nachtexpress Data Space“ des Mittelstand-Digital Zentrums Ruhr OWL. Zusammen mit der Night Star Express GmbH Logistik arbeiten die Digitalisierungsexperten zurzeit an einem sicheren Datenaustausch mit Verbundpartnern.

Top